Mein erstes – Käsefondue

Ja, ihr lest richtig! Ich habe erst vergangene Woche mein erstes Käsefondue gegessen. Da ich Käse als solchen erst in den letzten Jahren zu schätzen gelernt habe, habe ich mich auch immer davor gedrückt Käsefondue zu essen. Wollte ich einfach nicht. Viel zu viel Käse – bäh!

Als das Lieblingsklind aber letztes Wochenende zum Basteln bei der nicht angeheirateten Schwiegermutter weilte, ließ ich mich aber breit schlagen und der große Schatz organisierte alles Notwendige:

Käsefondue

Ich muss mal sagen: Kann frau machen (muss aber nicht).

Vielleicht lag es daran, dass der Zampano am Herd es erst mal mit einem Fertigfondue aus dem Kühlregal probiert hat. Ich weiß nicht, mir ist das nach wie vor viel zu viel Käse, und ich bin mir sicher, dass es mir damit nicht ergehen wird wie mit Döner. Nach dem bin ich nämlich süchtig, seit ich ihn im September zum ersten Mal gegessen habe. Döner geht jetzt immer. Ich muss ja nachholen, dass ich die WG im Dönerdreieck bewohnt habe, ohne ein einziges Mal Döner gegessen zu haben. Auch 1 ½ Jahre Berlin sind vorübergegangen, ohne dass ich mich mit dem Dönervirus infiziert hätte. Aber das hole ich jetzt fleißig nach. Mindestens ein mal in der Woche!

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s