Walking in a Winter Wonderland

Heute war an Autofahren nicht wirklich zu denken, also haben wir uns warm eingepackt und sind ein gutes Stück ums Dorf gelaufen:

Schneespaziergang_01

Zuerst ging es in Richtung Grünen Grund (eigentlich wollte ich zum Hollywood, aber da pfiff der Wind zu sehr) und dann schräg rüber Richtung Sportplatz. Die Aussicht auf die Burgen war trotz des Grisselwetters schön, aber der Wind hat uns dann doch wieder ins Dorf getrieben, und wir sind durch die Mühlhohl mehr geschlittert als gelaufen:

Schneespaziergang_02

Meine Beiden hatten viel Spaß daran, sich gegenseitig mit Schnee vollzusauen, und ich habe ihnen wochenlangen Liebesentzug angedroht, falls sie mich und meine schöne Phototasche mit in ihre Spielchen einbeziehen sollten:

Schneespaziergang_03

An der Mühle sind wir dann abgebogen Richtung Eulennest (da habe ich mir vor vielen, vielen Jahren mal das Handgelenk gebrochen):

Schneespaziergang_04

Zwischendrin hatten die Schätze sich trotz aller Kabbeleien und Schneeballatacken sehr lieb, und waren sehr fürsorglich zueinander:

Schneespaziergang_05

Der große Schatz war zu beschäftigt um wie sonst schnell den Kopf wegzudrehen sobald ich meine Kamera in die Hand nehme, und so konnte ich endlich mal wieder ein paar Bilder auch von ihm machen.

Zwischen den beiden kleinen Brücken hatten sich an im Wasser liegenden Ästen tolle Eisformationen gebildet:

Schneespaziergang_06

Und dann kamen auch schon die Pappeln vor der Bölz in Bild:

Schneespaziergang_07

Auf der Bölz haben wir dann das Blockheizkraftwerk inspiziert und die Baufortschritte begutachtet, und sind anschließend in die Eisdiele eingekehrt.

Dort gab es für mich eine leckere dicke Waffel mit (Sauer-)Kirchen und Sahne, und die beiden Süßen haben sich einen heißen Apfelstrudel mit Vanilleeis und Sahne gegönnt.

Auf dem Heimweg ins Oberdorf kamen wir am (etwas entfernten) Bauplatz eines aktuellen noch-Nachbarn vorbei, der brav den Gehweg fegte. So ist das auf dem Dorf – und ich finde es klasse! Etwas wenig klasse war, dass genau da der Eisregen so richtig einsetzte, und die restlichen 800 Meter nur noch kalt und ecklig waren. Kaum daheim hat der Zauberschöne auch unseren Gehweg wieder sicher gemacht, und ich habe mich der Wäsche gewidmet…… grummelgrumpf…..

Es war ein sehr schöner und leckerer Nachmittag, der jetzt mit dem Strickzeug auf der Couch ausklingen wird. Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s