Krebbel oder braune Knödel

Die Zeit vor Fasnacht ist Krebbelzeit, oder Zeit für braune Knödel, wie Line das leckere Hefegebäck nennt. Ich muss zugeben, dass ich mich nach wie vor davor drücke, sie selbst zu machen. Hefeteig geht ja, aber da dieser zwischendurch immer wieder gehen muss, war es mir bei meinen doch oft recht engen Terminkalender bisher zu langwierig selbst welche zu machen.

Zum Glück haben wir ja die Lieblingsomi, die uns ab und zu mit den feinen Teilchen versorgt:

Krebbel_01

Mein Vater friert sich immer ein paar Portionen für den Nachmittagskaffee ein, die er dann in der Mikrowelle für einige Sekunden erhitzt (bloß nicht zu lange, dann werden sie steinhart!). So schmecken sie – warm eben – total lecker!

Krebbel_02

Nach Aschermittwoch, sprich ab der Fastenzeit, werden bei uns keine Krebbel mehr gebacken. Es gibt sie also nur zwei oder drei mal im Jahr. Genauso, wie vor Totansonntag keine Plätzchen gebacken werden. Das sind Traditionen/Rituale von denen ich weiß, dass manche Menschen sie lächerlich oder überholt finden. Ich mag solche „Regeln“ aber. Genauso, wie ich Spargel zur Spargelzeit esse und Freitags eher Fisch auf den Tisch bringe. Natürlich sind diese Sachen das ganze Jahr über lecker, aber das Besondere geht dann doch verloren, und ich freue mich immer schon Wochen vorher, wenn die Plätzchen-, Krebbel-, Spargelzeit bald ansteht.

Wie ist das bei Euch? Habt Ihr auch solche Rituale/Zeiten, an denen es besondere Dinge gibt, oder findet Ihr, dass leckere Sachen das ganze Jahr über auf den Tisch kommen sollten?

 

Advertisements

3 Antworten zu “Krebbel oder braune Knödel

  1. was sind krebbel? sieht aus wie quarkbällchen…

    • Hallo Romy!
      Krebbel oder auch Kräppel werden in anderen Teilen des Landes auch Berliner und Pfannekuchen genannt. Bei uns heißen sie Krebbel, und sind letztlich wohl Quarkbällchen ohne Quark ;-)!

  2. Ich halte es hier mit solchen „alten“ Regeln genauso. Das habe ich einfach von meiner Mutter so übernommen. Bei den Kräppeln (wie sie hier heißen) bin ich da zwar nicht ganz so streng, aber wir essen sie auch hauptsächlich vor Fastnacht.
    Liebe Grüße,
    Andrea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s