Mi, Ma, Macarons

Gerade eben habe ich die gestern gebackenen Macarons gefüllt, und ich kann sagen, dass Backmischerei ja eine bequeme Sache ist.

Die Packung lag schon länger in meiner Speisekammer, und ich dachte die ganze Zeit: „Ach nee, Aufwand, was machst Du mit dem restlichen Eigelb, immer Backmischung, mach doch mal wieder selbst,….“

Jetzt kann ich allerdings sagen, dass ich nach intensiver Internetrecherche der Meinung bin, manche Sachen kann frau sich auch in bequem gönnen, zumal das Ergebnis wirklich lecker geworden ist.

Leider wollten meine Teigkleckse nicht so schön rund werden, wie auf vielen Bildern im Netz (und auf der Packung), aber mir gefallen sie gerade in ihrer Ungleichmäßigkeit besonders gut:

macarons_01

Das beiliegende Cremepulver wird einfach mit weicher Butter und etwas Milch angerührt, und ich war ganz froh, dass es für meine 48 statt der vorgesehenen 24 Einzelteile reichte.

Macarons_02

Durch die Butter war die Creme auch ausreichend schmierig, dass ich sie gut spritzen konnte, und sie Ober- und Unterteil gut zusammenklebt:

Macarons_03

Aus geplanten 12 Macarons wurden erfreulicher Weise 24, und so kann ich später noch einige davon verteilen:

Macarons_04

Durch die latente Unförmigkeit hatte ich etwas Schwierigkeiten, gut zusammenpassende Teile zu finden, aber ich hoffe mal, dass das dem Geschmack keinen Abbruch tut:

Macarons_05

Ich sag dann mal:“Lassen wir es uns schmecken!“

Macarons_06

Alles Liebe, Catou

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s