Orangentarte á la Dirk von Cucina e Passione

Vor einigen Tagen hat Dirk ein Rezept für Orangentarte gepostet, und auch wenn Zeit momentan ein sehr begrenztes Gut zu sein scheint, habe ich mich daran gemacht, dieses etwas aufwändigere Rezept nachzubacken.

Orangentarte_01

Ich gebe mal zu, dass meine Tartes etwas ausufernder geworden sind als seine, aber mehr Baiser kann ja so schlecht nicht sein.

Orangentarte_02

Eigentlich bevorzuge ich ja „einfache“ Backrezepte, aber hier haben sich die Arbeitsschritte wirklich gelohnt. Es beginnt mit einem süßen Mürbeteig. Dieser wird dann blind gebacken. Während die kleinen Formen im Backofen sind, wird die Füllung mit reduziertem Orangensaft, Mascarpone und Co. angerührt. Dann kommen die Blindbackhülsenfrüchte wieder in ihre Dose und die Füllung in die Förmchen. Nachmal backen.

Dann kommt die Haube aus Baiser obendrauf, und der dritte Backganz wird eingeleitet.

Wie gesagt, eigentlich viel zu viele Einzelschritte für meinen normalen Tagesablauf, aber köstlich:

Orangentarte_03

Bei Dirk sind die Schichten wahrscheinlich in ihrer Höhe etwas anders, aber der große Schatz ist auch sehr angetan, und während ich gestern in Wiesbaden im Landtag einer Plenarsitzung lauschen durfte, hat er sich über die Törtchen hergemacht. Jetzt bekommen die Kollegen nur noch eines, was sie sich dann teilen müssen ;-).

Das Rezept und einen wirklich tollen Blog findet ihr hier:

Cucina e Passione

Alles Liebe, Catou

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s