Wer viel arbeitet, soll das wenigsten in einer schönen Umgebung tun

Das ist zwar kein Muss, macht die Arbeit aber doch angenehmer.

Am Wochenende war ich mit meiner Fraktion auf Klausur. Von Samstag  bis Sonntag nach dem Essen haben wir uns Zeit genommen die anliegenden Themen intensiv zu diskutieren, zu überlegen, was wir in dieser Legislaturperiode noch erreichen wollen, haben Rückschau gehalten und wirklich intensiv gearbeitet.

Treppe

Da das am ehesten möglich ist, wenn die Gruppe sich nicht noch mit Kaffeekochen, den Gedanken an frühmorgentliches Aufstehen oder zu tüddelnde Familienmitglieder beschäftigt, fährt man dafür sinnvoller Weise auf Klausur.

Ich rate das wirklich jedem ehrenamtlichen Vorstand oder kommunalen Fraktionen. Wenn Ihr Euch die Zeit nehmt und Euch für zwei Tage von allem anderen zurückziehen könnt, kommt wirklich viel dabei rum.

Und ich habe es genossen, mich um das ganze Drumherum mal nicht kümmern zu müssen.

Zimmer

Ein feines Zimmer, in das ich einfach nur meine Tasche stellen musste.

Bad

Ein Bad mit Regenwalddusche (wir haben bis kurz vor Zehn gearbeitet und waren dann noch auf ein Bier in der Kneipe, trotzdem musste ich mich anschließend noch unter diesen tollen Duschkopf stellen – herrlich! Sowas möchte ich auch für zu Hause!!!)

Duschzeug

Liebevoll arrangierten Duftikram mag ich natürlich auch, und selbst wenn wir um halb Neun schon wieder zum Weiterarbeiten verabredet waren, habe ich mich noch mit toll duftendem Cremchen gesalbt und  auf diesem hochherrschftlichem Kissen liegend noch etwas gelesen:

Kissen

Was ich in Hotels auch mag, ist, dass meistens irgendwo kleine Blöcke oder Briefpapier bereitliegen. Da konnte ich einige der Ideen, die mir zwischen Bad und Kissen kamen, direkt aufschreiben.

Block

Und natürlich, dass die Gruppe sich nicht um die Mahlzeiten kümmern muss.

Krabbensalat

Ich glaube, wenn die nette Auszubildende den Krabbensalat nicht einfach so freundlich vor mich gestellt hätte, hätte ich ihn nie gegessen. Meerestiere sind nicht so mein Ding, aber dieser hausgemachte Salat mit Mandarinen und Mango war echt lecker. Wie überhaupt das Essen. Und die Mitarbeiterinnen sehr aufmerksam und bemüht, uns den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Lieben Dank!

Tagungsraum

Das Bild hat sie auch noch gemacht, und ich werde mich heute mit meinem achtseitigen Protokoll beschäftigen…..

Alles Liebe, Catou

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s