DIY Osterdeko

Auf der Zielgeraden  reihe ich mich nun auch noch ein in die Reihen derer, die das Haus mit Osterdeko versehen. Häschen überall und das eine oder andere Ei ist auch bei uns eingezogen.

Isabelle von ApplewoodHouse hatte vergangene Woche ein schönes Freebie zum Runterladen online gestellt, und ich habe mir den süßen Hasen etwas vergrößert, ausgedruckt, und mit Kreidestift auf die Balkontür übertragen.

Häschen_01

Während des Trocknens sah der kleine Hase noch recht „verlaufen“ aus, aber inzwischen hat sie die Kreidefarbe gleichmäßig verteilt.

Häschen_02

Jetzt begrüßt der kleine Hase jeden, der unser Küchenesszimmer betritt. Danke liebe Isabelle für das schöne Freebie!

Ostergras brauchte ich auch, hatte aber nur noch das klassisch-grüne, und das paßte mir nicht so ganz. Also habe ich mich mit einer Rolle Krepppapier an die Schneidematte gesetzt und ganz schmale Streifen zugeschnitten.

Frau Katze fand das seeehr interessant, und meinte, sie müsse mir beim dekorieren helfen:

Ostern_01

Wenn die alte Dame später ihren ausgiebigen Mittagsschlaf hält, werde ich noch ein paar Reihen schneiden, gestern war das vor lauter Katzenangriffen nicht mehr möglich ;-).

Das (wenige) selbstgemachte Ostergras habe ich dann mit ein paar Keramikeiern vom letzten Jahr und den süßen Häschen, die meine liebe Mama mir geschenkt hat, mit einer Kerze im Windlich in einem einfachen Kranz dekoriert.

Ostern_02

Das eine Häschen schaut ganz keck in die Welt, das andere versteckt sich noch etwas. Wahrscheinlich ist ihm auch noch viel zu kalt….

Ihr Nest aus Ostergras ist aktuell noch etwas wenig weich, aber wie gesagt, es besteht der Plan, dort noch nachzuarbeiten. Ich denke auch, dass frau das Ostergras mit einem Aktenvernichter ratzfatz machen könnte, aber da ich Urlaub habe, ist kein Aktenvernichter in der Nähe, und für die Deko während des Urlaubs ins Büro zu fahren mache noch nicht mal ich….

Seit zwei Wochen schon ist mein bestes Osterstück aus dem Keller ins Wohnzimmer gezogen.

Hasendose

Diesen wunderschönen Keramikhasen habe ich schon einige Jahre, und eigentlich würde ich ihn auch das ganze Jahr über stehen lassen. Die obere Hälfte kann man abnehmen, und ich verstecke darin immer meine Lieblingssüßigkeiten vor den beiden Süßmäulern hier im Haus.

So, jetzt geht es in die Pralinenproduktion, die braucht Zeit, und da Line bei einer Freundin übernachtet hat und der große Schatz an der Arbeit ist, habe ich diese, und werde mich später noch mal melden.

Alles Liebe, Catou

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s