Kommt, wir fahr´n nach Dresden!

Und genießen zu Beginn einen wunderschönen Abend im Garten von Betti und Andre:

BettisGarten_01

Donnerstag mittag ging sie los, die lange ersehnte, aber eher kurzfristig geplante Reise nach Dresden. Die liebe Franzi und ich starteten, nachdem wir zu Hause alles hübsch und adrett hinterlassen hatten, mit dem großen Auto gehn Osten. Am frühen Abend kamen wir dann in der sächsischen Landeshauptstadt an, und Franzis Familie erwartete uns bereits im Garten der Familie Eichhorn.

Auf dem Tisch standen schon große Glasflaschen mit frischem Bier, das Onkel Jochen gerne in Watzkes Brauerei holt.

Watzke_01

Es gab herbes Watzke-Pils und etwas malzigeres Altpietschner Spezial zur Auswahl, und auch wenn ich wußte, dass das Flaschenbier, das wir normalerweise trinken, haltbar gemacht wird, war mir der geschmackliche Unterschied zu solchem frischen Bier nicht klar. Er ist gewaltig! Dieses zwei Wochen haltbare frische Bier läßt sich viel besser trinken, es schmeckt angenehm erfrischend und ich finde es schade, dass es bei uns keine kleinen Brauereien gibt, in denen frau sich den Gerstensaft frisch abfüllen lassen könnte.

Watzke_02

In den drei Filialen, die Watzke in Dresden unterhält, kann frau auch gut essen (besonders die Haxen sind laut Betti sehr zu empfehlen), und die Brauerei bietet neben den beiden „normalen“ Biersorten auch immer ein Monatsbier an. Im Ball- und Brauhaus Watzke in der Kötzschenbroder Straße 1 (01139 Dresden), an der Elbe gelegen, können im Ballsaal auch große Feste gefeiert werden (der Saal war zu DDR-Zeiten ein Schuhlager), und die Kessel stehen mitten im ersten Schankraum. Führungen sind für Gruppen ab 10 Personen möglich, und auch wenn das Ballhaus nicht gerade im Zentrum der Stadt gelegen ist (und wahrscheinlich deswegen nicht im Reiseführer erwähnt ist) lohnt sich ein Ausflug, da auch der Biergarten mit Blick auf die Elbe ein toller Ort ist, um einen schönen Sommertag in Dresden ausklingen zu lassen.

BettisGarten_02

Franzi und ich wurden am Donnerstag allerdings im Garten mit einem von Andre und Betti gemeinsam gekochten Hühnchencurry verwöhnt, und der kleine Max zeigte uns seine geheimen Verstecke und Kletteräste im Garten. Das Wetter war uns hold, und so saßen wir an einem großen Tisch, die Familie tauschte Neuigkeiten aus, ich habe mich gefreut, so nette neue Leute kennenzulernen, und als es dunkel wurde, fuhren wir hinter Onkel Jochen her in den Süden der Stadt.

Er war so lieb sogar das Schlafzimmer für Franzi und mich zu räumen, und wir saßen mit unserem Reiseführer, dem Stadtplan und verschiedenen Büchern, die er uns bereitgelegt hatte, noch lange im Wohnzimmer und schmiedeten Pläne für den Freitag, den wir in der Altstadt verbringen wollten.

Es ist super, wenn frau bei einer solchen Städtereise jemanden hat, der ihr Erklärungen und Tips geben kann, und ich werde in den nächsten Posts versuchen, Euch so viel wie möglich davon weiterzugeben. Dresden ist ganz klar mehr als eine Reise wert, und wir haben so viele tolle Sachen gesehen, dass ich noch immer ganz übervoll bin von den Eindrücken!

Bald mehr,

Alles Liebe, Catou

Advertisements

Eine Antwort zu “Kommt, wir fahr´n nach Dresden!

  1. Dresden, da war ich noch nie! Die Ecke muss ich mir auch unbedingt nochmal vornehmen. Danke, für Deinen lieben Kommentar, ja, die Funksprüche gab es dort auch, das war in der Tat beeindruckend!!
    LG
    Tinka

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s