Brownierezept

Hallo Ihr Lieben!

Eigentlich sind Brownies für mich etwas, was ich im Winter backe. Kräftig viel Schokolade, das ist eigentlich nichts für den Mai. Aber da dieser Mai sich heute wettermäßig mal wieder von seiner winterlichen Seite zeigt, habe ich mich nicht für eine sommerliche Schwimmbadtorte entscheiden können, sondern lieber Brownies gebacken.

Brownies_01

Ich hatte mir bei Chefkoch.de nochmal verschiedene Rezepte angeschaut, dann aber letztlich doch wieder alles angepaßt, da ich Mengenangaben wie 160 gr. Kuvertüre, wenn 200 gr. in der Packung sind, oder 80 gr. gemahlene Mandeln, wenn im Tütchen 100 gr. sind, immer etwas doof finde. 20 gr. gemahlene Mandeln aufzuheben, bzw. 40 gr. Kuvertüre runterzuschlingen, damit keine Futzelstücke in der Backschublade rumfliegen, erscheint mir etwas sinnlos.

Also hier ein Rezept, mit dem von den zu kaufenden Zutaten wenig Reste bleiben sollten:

  • 200 gr. Vollmilchkuvertüre
  • 100 gr. Zartbitterkuvertüre mit
  • 100 gr. Butter

im Wasserbad schmelzen.

Während Schoki und Butter schmelzen, schlagt Ihr (in der Küchenmaschine)

  • 3 Eier mit
  • 200 gr. Zucker

kräftig auf.

Dazu gebt Ihr

  • eine Prise Salz
  • 150 gr. Mehl
  • 3 El. Kakao
  • einen Tl. Backpulver und
  • 100 gr. gemahlene Mandeln.

Bis das alles gut vermischt ist, sollte die Schokibutter geschmolzen sein, und Ihr könnt sie unterrühren.

Dann kommt die Masse in eine gefettete Auflauf- oder Backform und alles für ca. 25 Minuten bei Ober- und Unterhitze und 160 Grad in den Backofen.

Ich habe die Brownies im Backofen auskühlen lassen, und als vorhin meine Schwester mit Mann und Kind vorbei kam, konnten wir die leckeren Stückchen noch leicht warm essen. LECKER!!!

Brownies_02

Das die Brownies fertig sind, erkennt Ihr an der glatten Oberfläche. Eine klassische Stäbchenprobe hilft nicht viel, da der Kuchenkern ja schokoladig-sutschig bleiben soll.

Außen knusprig, innen saftig – ich kann das Rezept empfehlen und wünsche Euch noch einen schönen Tag.

Alles Liebe, Catou

Advertisements

Eine Antwort zu “Brownierezept

  1. We gerne ich das jetzt hätte. Also jetzt jetzt 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s