Big city lights – Berlin Sommertour 2013 Teil 1

Berlin, Berlin! Nach der Fahrt haben wir uns bei Tante Anne schön eingerichtet, sie hat lecker für uns gekocht und Line hat sich schlagartig in den wunderbaren kleinen Maxim verliebt.

Ich bin immer wieder begeistert, wie liebevoll und fürsorglich sie mit kleinen Kindern umgeht und auch Marla ist ihr gegenüber viel schneller aufgetaut als bei mir.

Freitag sind wir noch mal kurz durch die Gegend geschlendert, die Kastanienallee hinauf zur Oderberger, wo die Lieblingsnachbarn sich in einer Ferienwohnung einquartiert hatten.

Samstag hatte ich einen Besuch auf dem Flohmarkt am Mauerpark geplant. War aber nichts, der ist nämlich am Sonntag, und ich war mal wieder schlecht vorbereitet, tsstsstss…

Also sind wir Samstag erst mal ein Eis im Kauf dich glücklich holen gegangen:

Eis

Anschließend sind wir am Senefelder Platz in die U2 gestiegen und zum Alexanderplatz gefahren:

Alex

Funkturm

Dort sind wir dann in die Buslinie 100 gestiegen, damit Line erst mal einen Eindruck von den großen Sehenswürdigkeiten der Stadt bekommt:

Linie 100

Die Busse fahren alle 5 Minuten ab, und so haben wir auf den Nächsten gewartet, da Line bei ihrer ersten Fahrt in einem Doppeldecker unbedingt oben in der ersten Reihe sitzen wollte. Hat geklappt :-)!

Die Line 100 fährt so ziemlich alle bekannten Sehenswürdigkeiten ab. Startet am Alex und fährt bis zum Zoo. Man kann das Rote Rathaus, das Marx und Engels Denkmal, die Baustelle, an der vielleicht irgendwann mal das Stadtschloss wiederaufgebaut wird, den Berliner Dom, die Museumsinsel, die neue Wache, das Standbild des Alten Fritz, die Humbold-Uni, die Straße Unter den Linden, das Brandenburger Tor, den Reichstag, das Kanzleramt, die Schwangere Auster, Schloss Belvue, die Siegelssäule, den Tiergarten und vieles mehr sehen.

Wir sind am DIN-Platz ausgestiegen und zum Wittenbergplatz geschlendert, wo wir erst mal Postkarten geschrieben und lecker zu Mittag gegessen haben :

Karten schreiben

Die Postkarten haben wir natürlich die ganzen Tage mit uns rumgeschleppt, und Anne musste sie am Mittwoch für uns einwerfen….

Anschließend für die junge Shopping Queen eines der Highlights des Tages:

KaDeWe

Das KaDeWe. Sicher etwas, was man sich mal anschauen kann, aber nicht unbedingt mein persönlicher „Place to be“. Dafür mag ich die vielen tollen kleinen Läden im Prenzlauer Berg und in Mitte viel zu sehr, muss aber zugeben, dass mich Lines Begeisterung natürlich angesteckt hat. In der Feinkostabteilung haben wir uns die übervollen Regale mit leckersten Sperenzchen angeschaut, ein paar Süßigkeiten gekauft und Line hat sich in der integrierten Hugendubelfiliale den zweiten Teil der Tribute von Panem gekauft.

Anschließend haben wir uns die Gedächtniskirche angesehen. Die Atmosphäre im Altarraum der neuen Kirche hat mich wirklich beeindruckt. Das Licht ist durch die vielen kleinen, hauptsächlich in Blau gehaltenen Fenster wunderschön und ich hatte das Gefühl, nach den vielen Menschen auf den Straßen dort wirkliche einen Ort der Ruhe und Besinnung zu finden.

Dann wollten wir wieder zurück in Richtung Ostteil der Stadt. Die Linie 100 fuhr aber nachmittags nicht durch den Tiergarten, da wegen des Gelöbnisses der neuen Bundis alles weiträumig abgesprerrt war, und so sind wir in die Linie 200 umgestiegen, konnten so noch den Potsdamer Platz anschauen. In der Wilhelmstraße sind wir dann wieder ausgestiegen, um zum Brandenburger Tor zu laufen.

Brandenburger Tor_01

Brandenburger Tor_02

So, das soll jetzt erst mal reichen. Bald mehr von diesem vielseitigen und interessanten Tag in der Hauptstadt.

Alles Liebe, Catou

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s