Terrassenplätzchen – Rezept

Während ich mit dem großen Schatz und einer netten Truppe in Belgien unterwegs bin, schicke ich Euch mit einem weiteren ausgesprochen schmackhaftem Rezept in die Küche. Terrassenplätzchen gehören zu meinen persönlichen Lieblingsplätzchen und um Ostern herum hatte ich sie sogar in Eiform und mit Aprikosenmarmelade gebacken.

Terrassenplätzchen

Dazu braucht Ihr

125 gr. Butter, die mit

65 gr. Zucker schaumig geschlagen wird. Dann gebt Ihr

1 Pk. Vanillezucker dazu, knetet

1 Ei in den Teig und arbeitet

250 gr. Mehl, vermischt mit

1 Pk. Backpulver ein.

Dann wird der Teig in Frischhaltefolie gepackt und kommt zum Ruhen für eine knappe Stunde in den Kühlschrank. Über Nacht geht auch, ich mag das aber wegen dem frischen Ei nicht so gerne, das habe ich gerne zügig durchgebacken.

Dann wird ausgestochen und in die Hälfte der Plätzchen kommt ein Loch, durch das man am End dann die Marmelade sieht. Ich habe mir vor einigen Jahren zwei Käseausstecher zugelegt, die waren damals aus dem Toom, und kann so auch Herzchen und Sterne ausstechen.

Terrassenplätzchen_02

Zwischen die beiden Plätzchen kommt am besten eine eher säuerliche Marmelade, Johannisbeer ist wohl klassisch, ich habe dieses Jahr aber Omimis selbstgemachtes Holundergeele verwendet und finde es geschmacklich supergut!

So, ich hoffe, das Wetter spielt in Brüssel mit, und ich kann Euch in den nächsten Tagen viele Bilder zeigen. Bis dahin –

Alles Liebe, Catou

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s