Monatsarchiv: Januar 2014

DIY – Rosen aus Eierkartons – mein Monatsprojekt im Januar

An diesem Projekt habe ich doch tatsächlich einen ganzen Monat gearbeitet. Und das nicht, weil es so schwer oder langwierig wäre, sondern weil Zeit und Lust nicht immer miteinander einhergingen.

Bereits im Dezember bin ich auf dem schönen Blog von Amy – einfallsReich – auf Rosen aus Eierkartons gestoßen. Ein DIY nach meinem Geschmack aus Sachen, die eh im Haus sind und ansonsten meistens im Müll landen. Sie hat auch die Anleitung verlinkt, klickt Euch einfach mal durch.

Rosen mit Wollkörbchen

Die ersten Bastelversuche meinerseits fanden schon zu Neujahr statt, und da meine Lieblingsfranzi auch sehr angetan war, sollte für sie ein dekoratives Windlicht entstehen. Dafür habe ich dann tatsächlich bis gestern gebraucht…..

Rosen_comb_02

Dabei ist es wirklich ganz einfach, man muss es einfach nur machen (aber das ist ja bei vielem so, nicht wahr?). Es wurde also gerissen, gepinselt, getrocknet, geklebt und heraus kam etwas wirklich sehr Schönes.

Rosenwindlicht_01

Rosenwindlicht_02

Rosenwindlicht_03

Dafür habe ich die mit einfacher Wandfarbe angemalten Rosen um ein Windlicht gelegt. Darunter kam noch ein Stück Pappe von der Milchstiege. Kurz angezeichnet, mit der Heißklebepistole die Rosen an den entsprechenden Stellen aufgeklebt, alle noch mal geweißt, und endlich war es fertig.

Da ich noch zwei Rosen übrig hatte, habe ich diese auf Wäscheklammern befestigt und als dekorative Elemente in der Wohnung verwendet.

Rosen_comb_01

Vielleicht werden sie bald ein Geschenk, eingeschlagen in schlichtes Packpapier, verzieren. Das stelle ich mir auch hübsch vor.

Fürs Wochenende habe ich mir eine laaaange Liste geschrieben mit Sachen, die ich basteln, ausprobieren und Euch zeigen möchte. Ich hoffe, die Motivation hält an!

Alles Liebe, Catou

Advertisements

Ein Morgen, an dem die Kaffeefilter aus sind

ist so ziemlich das Schlimmste, was mir nach meinen durchschnittlichen 5,5 Stunden Nachtschlaf passieren kann.

ABER: vor 15 Jahren waren die HaarlemAllStars so vorrausschauend, mir eine Kaffeemaschine zu schenken, für die ich gar keinen Filter brauche. Und so war der Tagesbeginn gerettet.

Kaffee_01

kaffee_mix_01

kaffee_02

kaffee_mix_02

kaffee_03

Auf diesem Wege noch mal Danke! Ich liebe diese Art der Kaffeezubereitung (auch wenn ich sie wenig benutze, da ich den Glasaufsatz ungerne reinige und sie vor den hier immer mal wieder herumwuselnden kleinen Kindern meistens in der Speisekammer verstecke), und der Zauberschöne durfte weiterschlafen, ohne wegen des „übersehenen“ Punktes auf dem Einkaufszettel angemosert zu werden.

Die erste Hälfte der Woche war angefüllt mit etlichen Terminen, aber ab heute Nachmittag geht es ins lange Wochenende, und ich kann Euch hoffentlich zeigen, was hier in letzter Zeit an kreativen Dingen entstanden ist.

Alles Liebe, Catou

Soulfood – warmer Pudding mit Himbeeren

Wenn das Wetter nass und kühl ist (wirklich kalt ist es in diesem Winter ja noch nicht gewesen), mache ich uns gerne Pudding. Ganz profanen Vanillepudding mit Obst aus dem Tiefkühler darunter.

Pudding_01

Diese Mal waren noch ein paar Himbeeren im Eisfach, und so kamen die schönen kleinen Schälchen die Tanni (*wink*) mir letztes Jahr vom Flohmarkt mitgebracht hat, endlich wieder zum Einsatz.

Pudding_03

Pudding_03

Oft mache ich Pudding ganz „old school“ mit Milch, Sahne, Zucker, Vanilleschote und Stärke, aber am Wochenende war ich sogar dafür zu bequem, und habe auf meinen Tütchenvorrat (der eigentlich nur für den Käsekuchen à la Oma in der Schublade liegt) zurückgegriffen.

Pudding_04

Macht aber nichts, auch Dr. Ö. kann lecker sein, und so ein noch warmer Pudding gehört für mich ganz klar in die Kategorie „Soulfood“.

Eines meiner Geburtstagsgeschenke, ein Beanieanleitungsbuch, hat mich in den vergangenen Tagen in eine regelrechte Manie gestürzt. Bei Instragram konntet Ihr schon den neuen Wollvorrat sehen, und es sind seit Freitag 3 1/2 Mützen entstanden. 1/2 deswegen, da ich mich bei einer in der Elastizität der Wolle verschätzt habe, und so für das liebe kleine Ännchen ein Beutel für ihre Spielsachen entstanden ist. Bilder zeige ich Euch, wenn mein jugendliches Model mal wieder Zeit hat, sich fotographieren zu lassen.

Alles Liebe, Catou