Monatsarchiv: Juni 2014

Give-away! Teesieb und leckerster Tee

Hallo Ihr Lieben!

Es ist ja nicht so, dass ich nicht an Euch denken würde, wenn ich mir schöne und gemütliche Wochenenden gönne und schon gar nicht, wenn ich aus dienstlichen Gründen in der Hauptstadt unterwegs bin. In Mitte gibt es viel schöne kleine Läden, die ich auf meinem Heimweg gerne kurz besuche, und von dort habe ich Euch zwei schöne Kleinigkeiten mitgebracht.

Give-away_Provinznotizen_01Give-away_Provinznotizen_02Give-away_Provinznotizen_03

Zu gewinnen gibt es dieses wunderschöne Teesieb mit einem Origamikranich aus Keramik als Anhänger und eine Dose LOV-Tee Minze!

Give-away_Provinznotizen_04

Eine Dose Tee wohlgemerkt, die Andere ist für die liebe Tanni ;-).

Give-away_Provinznotizen

Um zu gewinnen müßt Ihr eigentlich nur einen Kommentar hinterlassen. Ihr müßt volljährig sein und der Rechtsweg ist ausgeschlossen, und ich freue mich, wenn Ihr regelmäßige Leser meines Blogs seid oder werdet, das ist aber keine Voraussetzung. Wer das letzte Bild verlinkt oder teilt bekommt ein Extralos, schreibt das bitte in Eure Kommentare mit rein!

Ausgelost wird am Freitag, den 4. Juli. Dann kann ich das Päckchen noch vor der nächsten Berlinfahrt auf den Weg zu Euch schicken.

Jetzt wünsche ich Euch erstmal einen schönen Tag, die Sonne scheint und ich hoffe, das die Temperaturen zum Wochenende hin noch etwas steigen.

Alles Liebe, Catou

Advertisements

Zurück in der digitalen Welt – Hösseringen

Hallo Ihr Guten! Fast drei Wochen lag der Blog brach, und heute möchte ich Euch endlich einen der Gründe dafür zeigen.

Hö_Schule

Wir haben die langen Wochenenden genutzt, um viel Zeit mit der Familie des Zauberschönen zu verbringen, die über ganz Deutschland verteilt lebt. Den Auftakt machte das Himmelfahrtswochenende, das wir in der Alten Schule Hösseringen verbracht haben. Die ältere Generation war in obiger umgebauten Schule untergebracht, und unsere Generation samt Kids in einer Ferienwohnung im hinteren Garten.

Hö_Garten

Wir waren etwas mehr als 20 Leute, die den 65sten eines Onkel gemeinsam begangen haben, und ich kann nur sagen – jederzeit wieder!!!

Hö_01

Unsere Laune strahlte mit der Sonne um die Wette

Hö_02

die Kinder konnten sich im Garten austoben und wir haben den Hunderwasserbahnhof in Uelzen besucht.

Hö_03

Für einen Abend hatte Onkel Manfred sich von „den Jungs“ ein Abendessen vom Grill gewünscht, was mit einiger Organisation auch hervorragend geklappt hat. Wenn sie nicht mit ihren geliebten Kugelgrills arbeiten können, sind die Männer etwas skeptisch, aber die Küche in der Ferienwohnung war sehr gut ausgestattet und so gab es für jeden etwas Leckeres und davon reichlich.

Hö_04

Die Abende am Feuer haben wir mit Quatschen und alten Geschichten verbracht, und es war toll zusehen, wie schnell mit einer so großen Gruppe das Aufräumen erledigt ist.

Hö_05Hö_06

Einen Tag haben wir am See von Hösseringen verbracht. Tretboot fahren, Pommes futtern, gemütlich rumliegen, lesen, …

Es war ein wunderschönes Wochenende, und wir hoffen, dass wir es im kommendem Jahr am selben Ort wiederholen können.

Inzwischen war ich noch für einige Tag in Berlin, von wo ich für Euch etwas Schönes mitgebracht habe. Letztes Wochenende stand Karlsruhe mit einem weiteren Familienfest auf dem Programm und ich war mit Line für einen Tag in Straßbourg. Es gibt also noch etliche Bilder zu zeigen und ich werde mich bemühen, Euch nit wieder drei Wochen auf den nächsten Post warten zu lassen.

Bis bald also und Alles Liebe, Catou

Erdbeer-Schmand-Torte

Okay, ich gebe zu, dass die Provinznotizen derzeit eher ein Foodblog als irgendetwas anderes sind, aber das leckere Obst, dass mich derzeit überall anlacht ist einfach zu verlockend!

Erd_01

Hier gab es wieder ein kleines Törtchen für „Halbfaule“ – ein kleiner gekaufter Biskuitboden, pürierte und mit Schmand und geschlagener Sahne vermischte Erdbeeren (mit einem Tütchen Sofortgelantine in Form gebracht) und nach dem Festwerden etwas übereifrig mit noch etwas zu warmen Tortenguss-Erdbeerpürre übergossen.

Erd_02

Das führte dann zu den Verläufen, die Ihr im obrigen Bild berachten könnt. Mit einer Handvoll frischer Erdbeeren wurde der „Verhunzteffekt“ aber gleich wieder etwas abgemildert, und geschmacklich ist es ein Traum! Frisch aus dem Kühlschrank hat sie kurzzeitig der täglichen Erdbeermilch den Rang abgelaufen und da wir nun endlich die Gartenmöbel aus der Hütte geräumt haben, stehen die Chancen gut, dass ich sie am Wochenende (37* – HALLO?!) erneut machen werde.

Erd_03

DIY-mäßig schwirren mir momentan einige tolle Projekte durch den Kopf, aber leider fehlt irgendwie die Zeit, diese auch umzusetzen. Dafür mache ich viele andere interessante Sachen. Gestern hatten wir den Einführungselternabend für die neuen Konfirmanteneltern, da steht uns ein spannendes Jahr ins Haus, politisch habe ich auch ein paar Initiativen in der Mache und kommende Woche bin ich schon wieder in der Hauptstadt. Es bleibt also spannend, und ich bin froh, dass ich meine „Zimmerstunde“ oft gemeinsam mit Line und dem Zauberschönen zum familiären Kaffeekränzchen nutzen kann.

Euch wünsche ich einen tollen Start ins Wochenende und schicke sonnige Grüße!

Alles Liebe, Catou