Leben mit einer 13jährigen – Ausflug nach Straßburg

Auch wenn unser Tag in Straßburg schon wieder einige Wochen her ist, möchte ich Euch doch noch schnell ein paar Bilder zeigen.

Straßburg_01

Ich genieße das aktuelle Alter meiner Tochter extrem. Mit ihren 13 Jahren paßt sich ihr Lebensrythmus meinem inzwischen hervorragend an, manchmal ist sie sogar vor mir wach, stellt die Kaffeemaschine schon mal an und kommt an mein Bett um mir zu sagen, dass sie Brötchen aufgebacken hat.

Das merke ich auch, wenn wir gemeinsam etwas unternehmen. Sie ist vorab genauso hibbelig und aufgeregt wie ich, und wenn es dann, wie auf unserer Fahrt nach Frankreich, zu etwas komplett Neuem kommt, meistern wir das gemeinsam. In diesem Fall war es unsere erste Überfahrt mit einer Rheinfähre. Hatte ich noch nie gemacht und entsprechend auch keine Ahnung, wie man sich verhält. Aber letztlich ist das auch ganz easy, wie in der Waschanlage. Reinfahren, Handbremse anziehen, warten, weiterfahren. Aufregend war es trotzdem, und wir haben viel gelacht.

Straßburg_02

Froh bin ich auch, dass sie sich für Geschichte und Baustile interessiert. Da hat mein Vater ihr einiges beigebracht, und ich merke, dass sie in einige Bereichen mehr Ahnung hat als ich.

Straßburg_03

Was auch hervorragend geht ist – Schlemmen! In kleinen Cafés oder Lokalen sitzen und regionale Spezialitäten testen. Crepés mit salzigem Karamel war zwar nicht ihres, aber ich finde gut, dass sie es ausprobiert. Zufällig war an unserem Ausflugstag gerade Fete de la musique, und so kamen  wir beim Schlendern in den Genuss verschiedenster Bands und Combos, die an diesem Tag in der ganzen Stadt ohne besondere Anmeldung Musik machen durften.

Straßburg_04

Allen Teenager-Müttern kann ich solche Ausflüge nur ans Herz legen, auch wenn man dann manchmal im Eingangsbereich einer grausligen internationalen Modekette herumsteht während das Kind Klamotten anprobiert. Es sind nur noch wenige Jahre bis sie flügge sind, und solche Tage schaffen tolle gemeinsame Erinnerungen. Schnuff, ich bin gerade ganz nahe am Wasser gebaut….

Trotzdem wünsche ich Euch allen einen schönen Tag, viel Sonnenschein, und zähle schon die Tage bis zum nächsten Mutter-Tochter-Ausflug im August. Dieses Mal wird es dann wieder nach Berlin gehen und wir werden uns Friedrichshein mal näher anschauen.

Alles Liebe, Catou

Advertisements

3 Antworten zu “Leben mit einer 13jährigen – Ausflug nach Straßburg

  1. Schöner Ausflug, ja, ich genieße auch die Zeit, mein Sohn ist ja zwölf! Ich bin aber gern mittendrin in den grausligen Modeketten :-)) Wir haben jetzt viel in den bevorstehenden Ferien vor.
    LG
    Tinka

  2. du glückliche; genieß es wirklich – meine mutter attestiert mir eine schlimme jugend (ich fand mich gut) aber unsere beziehung ist bei weitem seit der pupertät nicht, was dazu führen würde, dass wir solche ausflüge machen würden

  3. Ohlala, Straßburg ist so eine tolle Stadt – da meine Eltern dort studiert haben haben wir die Stadt öfters besucht und ich liebe sie! Das könnte auch daran liegen, dass wir meistens um Weihnachten rum dort waren und die vielen Weihnachtsmärkte eine tolle Stimmung verbreiten =) Außerdem gibt es die besten Flammkuchen!!

    lG, Rotzi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s