In an octopus´s garden

Wie der Eine oder die Andere vielleicht schon mitbekommen haben, hat meine Freundin Tanni mir vor einigen Jahren den Spitznamen Mme. Octopus verpasst. Ich weiß selbst nicht mehr genau, wie es dazu kam, aber so ab und an schallt diese Bezeichnung durchs Telefon, und, naja, ich kann damit leben.

In unserem Garten macht sich nun auch etwas octopusartiges breit, und das möchte ich Euch heute zeigen. Das Hochbeet wurde zwar recht spät bepflanzt, aber unserer Beute ist enorm.

Beet_01

Links seht Ihr den großen Schatz bei der ersten Aussaat. Da war das Beet noch gar nicht richtig fertig, aber nach der ganzen Befüllungsplackerei wollte er endlich Ergebnisse. Die habe ich dann in Form von GartenTomatenpflanzen angeschleppt, und VOR das Beet gestellt. Am Beet darf ich nur schauen und ernten; sähen und pflanzen ist Sache der beiden Schätze.

Beet_02

Und das ist in ihren Augen wohl auch gut so, denn wenn sie mich gefragt hätten, wäre dieser Octopus sicher nicht ins Hochbeet gepflanzt worden.

Beet_04Beet_05

Neben Möhren, verschiedenen Sorten Kohl, Radieschen, Feldsalat, Paprika und Rauke wurde nämlich auch in Kürbis gepflanzt, der inzwischen derart ausufert, dass er über den Rand in den Garten gelenkt werden muss. Sein bester Freund, die Gurke, muss ähnlich geleitet werden, aber mit dieser Pflanze kann ich mich aktuell gut aussöhnen, da ich täglich eine bald unterarmlange Gurke ernten und essen kann.

Beet_03

Für Freund Kürbis sammle ich derweil schon mal Rezepte. Chutney, Suppe, gebraten, als Chips,… es gibt ja zum Glück einiges an Ideen, aber – ehrlich – ich mag Kürbis gar, gar, gar nicht! Genau wie Mangold finde ich ihn hübsch anzusehen, aber essen? Besten Dank, ich schmiere mir ein Brot.

Beet_06

Da zähle ich doch eher auf die kleinen Freunde im rechten Bild. Das beim Möbelschweden von Line gerette Zitronenbäumchen stellt meine Geduld zwar auf eine hart Probe, aber so langsam färben sich die ersten Früchte und ich schwelge in Erinnerungen an eine vor vielen Jahren in Südfrankreich von einem lieben Menschen zubereitete Zitronentarte.

So, jetzt wisst Ihr, warum Mme. Octopus sich so wenig virtuell betätigt. Der Garten ruft, und ich schmiede bereits Pläne für die Bepflanzung von Beet zwei und drei, die im Herbst gebaut werden sollen. Außerdem müsste ich im Keller ein Regal freiräumen für die neu anzulegende Sammlung an Einweckgläsern, und die Berlinreise mit Line in zwei Wochen will auch geplant werden.

Ich wünsche Euch jetzt erstmal einen schönen Wochenanfang! Solltet Ihr gute Kürbisrezepte für mich haben, freue ich mich darüber und wünsche Euch alles Liebe, Catou

Advertisements

4 Antworten zu “In an octopus´s garden

  1. Uii, da kann man ja direkt neidisch werden bei dieser tollen Ausbeute!
    Ich mag Kürbis gerne als „Bratkürbis“ – ich würfle den Kürbis und brate ihn dann zusammen mit Speckwürfeln und manchmal einem Ei in der Pfanne an wie Bratkartoffeln. Ich hab das bis jetzt mit Hokkaido- und Butternut-Kürbissen versucht und mir hat es gut geschmeckt 🙂

    • Liebe Moni,
      das probiere ich mal aus. Ich kann mir auch Rote Beete aus dem Glas gut dazu vorstellen, das mag ich zumindest bei „normalen“ Bratkartoffeln sehr gerne.
      Danke und liebe Grüße,
      Catou

  2. Bei euch wächst´s ja gewaltig! Schöne Bilder …. ich mag Kürbis gerne in der obligatorischen Suppe. Suppengemüse und Ingwer klein schneiden und in Olivenöl anrösten, Kürbis entkernen, würfeln und mitrösten. MIt Weißwein ablöschen und mit Geflügelbrühe und Sahne auffüllen. Einkochen, bis der Kürbis weich ist, pürieren und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Grüne Pefferkörner im Teller mit dem Löffel zerdrücken und die Suppe drauf …. essen … 🙂
    LG
    Isabell

    • Liebe Isa,
      Danke für das Suppenrezept. Besonders die Idee mit dem grünen Pfeffer hat etwas für sich. Vielleicht noch etwas Balsamiko-Creme obendrauf, und ich könnte mich doch noch mit Kürbis anfreunden ;-).
      Liebe Grüße, Catou

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s