Hippymarkt, Hennatattoo und wie es sich so leben läßt

Guten Morgen Ihr Lieben! Ein kleiner Ausflug gefällig?

Auch wenn es auf Ibiza recht gute Busverbindungen gibt, war in der letzten Woche schon der Winterfahrplan angesagt, und so gab es von Cala Tarida aus recht wenige Verbindungen in die anderen Teile der Insel. Tui bietet ja immer einiges an gut organisierten Ausflügen, aber ich wollte lieber unabhängig unterwegs sein, und so habe ich meine Eltern und Line in einen Mietwagen gepackt und wir sind zum Hippymarkt nach Punta Arabi gefahren.

Hippymarkt Punta Arabi

Der Markt findet immer Mittwochs tagsüber statt und war, da wir Samstag An- und Abreisetag hatten, der einzige Markt, den wir vernünftig besuchen konnten. Samstags gibt es wohl noch einen großen Markt in Las Dalias, aber den konnten wir entsprechend nicht besuchen.

Der Markt ist wirklich gut organisiert. Es gibt verschiedene „Männerparktplätze“, Cafés, Sushibar, ein Zelt mit Musik, Kinderbespaßung und jede Menge Stände mit auch wirklich sehr unterschiedlichen Sachen. In manchen Ecken ist es voller als in anderen, aber wenn man sich gemütlich Zeit läßt kann man getrost zwei, drei Stunden verbummeln.

Mein persönlicher Favorit war die Frau, die Hennatattoos gemalt hat, und ich ärgere mich ein wenig, dass ich mir nicht auch so ein schönes Muster auf die Haut habe malen lassen.

HennatattooHennatattoo_02

Die Paste muss zwei Stunden auf der Haut trocknen, wird dann abgewaschen und ist für einige Stunden fast unsichtbar. Dann, am nächsten Morgen, erscheint das Muster wieder, und ich bin wirklich begeistert, wie filigran die Frau aus einem kleinen Spritzbeutel das Muster auf Lines Unterarm gemalt hat.

Punta Arabi

Und um den Ort herum gibt es verschiedene Parkplätze und unserer lag direkt am Meer. Wir sind dann ein kleines Stück gelaufen und haben unsere Lunch-Pakete mir Blick auf die kleinen vorgelagerten Inselchen gegessen. Dort gibt es auch einen Campingplatz, wer also gerne zeltet – auch das geht auf Ibiza.

Auf dem Weg nach Punta Arabi habe ich an der Landstraße noch einen schönen Laden entdeckt, das Reinas y Roses. Klamotten, Schuhe und Dekoschnickes, von dem ich gerne das Meiste mitgenommen hätte.

Reinas y RosesDen Nachmittag haben wir dann an den Salzseen verbracht, davon zeige ich Euch auch bald noch Bilder, aber jetzt mein Lieblingsanblick, abends um kurz nach Sieben an der Playa:

Sundowner_

Ein wunderschöner Ausklang für einen rundum gelungenen Urlaubstag.

Alles Liebe, Catou

Advertisements

2 Antworten zu “Hippymarkt, Hennatattoo und wie es sich so leben läßt

  1. Ach….ich war als Kind mal sechs Wochen auf Ibiza. Heute weiß, was das für ein Glück war.

  2. Da war ich auch mal! Jahre her, war aber toll, kann ich mich erinnern!!
    LG
    Tinka

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s