#DIY Cookies in a jar

Hallo Ihr Lieben! Der Countdown läuft und hier werden fleißig Weihnachtsgeschenke gebastelt. Wie man diese verpacken kann, habe ich Euch ja schon hier gezeigt. Heute soll es mal um Geschenke als solche gehen, und da ich ja gerne erst mal ausprobiere, was ich so unter die Leute bringe, gibt es Bilder vom Testlauf.

Cookies in a jar_01

Für die liebe Nachbarin, die immer die Päckchen annimmt, die Freundin, die man einfach gerne hat, und die es mit dem Backen nicht so hat, für die Kollegin, die immer ein offenes Ohr hat oder, oder, oder. Nette Menschen finden sich in meinem Leben zum Glück einige, und so habe ich eine Backmischung im Glas vorbereitet. Genauer eine Chocolate Chip Cookies – Mischung, zu der man dann einfach nur noch weiche Butter und ein Ei zugeben muss, alles ordentlich vermischt und für 20 Minuten bei 180* bäckt.

Cookies in a jar_02

Cookies in a jar_03

Die Backmischung habe ich in hübsche 1 Liter Gläser gefüllt, die ich kürzlich in der DM-Drogerie gefunden habe. Da gibt es aber sicher auch etwas im Depot, bei Xenos, NanuNana oder im Keller.

Zuerst werden 350 gr. Mehl eingefüllt, dann kommt ein Päckchen Backpulver darauf, dann 150 gr. brauner Zucker, 150 gr. weißer Zucker, eine Priese Salz und zu guter Letzt Schokoladenchips bis das Glas voll ist.

Cookies in a jar_04

Die fertigen Gläser kann ich ja nicht zeigen, da die zu Beschenkenden vielleicht mitlesen, und so ein bißchen Geheimnis soll ja schon bleiben. Ich kann aber klar sagen, dass es mir sehr gut gefällt und ich vielleicht noch andere Variationen ausprobieren werde.

 Cookies in a jar_05

Aus dem Teig bekommt man 24 anständig große Cookies, die ich noch mit geschmolzener Schokolade verziert habe. 24 Kekse sind für uns natürlich viel zu viel, weswegen ich einen Teil an die netten Arzthelferinnen verteilt habe und auch meine Eltern damit beglücken werde. Das Lieblingskind kann beim Naschen noch immer nicht helfen, da die Halsentzündung wieder zurückgekehrt ist, und wir noch bangen, ob die zweie Antibiosebehandlung in vier Wochen notwendig sein wird. Ich pendele also zwischen Büro und Home office hin und her, was auch nicht das Gelbe vom Ei ist, aber besser, als gar nichts geregelt zu bekommen.

Ich wünsche Euch noch einen besinnlichen Tag und alles Liebe, Catou

Advertisements

6 Antworten zu “#DIY Cookies in a jar

  1. Super Idee und deine Cookies sehen echt zum Anbeißen aus 😉

    lg, Tami

  2. Tolle Idee! Hmm, genug hübsche Glasbehälter hätte ich im Keller… Gleich mal ein Liste machen. Oh je – so ein Halsentzündungs-Patientchen hab ich auch grad zu Hause. Gute Besserung an Dein Lieblingskind!

    Liebe Grüsse

    Jule

  3. Perfekt! Genau das hab ich nämlich heute vor und war noch auf der Suche nach einem simplen, leckeren Rezept.

    Danke!

  4. Mir ist aufgefallen: ein Ei und wieviel Butter?
    Dann kann ich mich am Wochenende ans Abfüllen und Etikettenbasteln machen:)

    • Hallo liebe Katarina,

      ein Päckchen zu 250 gr. Wenn ich es schaffe, mache ich noch eine Vorlage für Ettiketten, da bin ich aber noch nicht soweit.

      Liebe Grüße und Euch eine schönes Nikolauswochenende, Catou

  5. Danke!
    Etiketten malt der Große Junge!

    Liebe Grüße aus Lich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s