Schlagwort-Archive: Download

Warme Brownies – vom Löffel direkt auf die Hüften ;-)

Guten Morgen Ihr Guten!

Vorgestern war es mal wieder soweit, und die große Schokoladenlust überfiel mich. Es musste ganz schnell etwas Warmes, Schokoladiges her, und da ich mich mit dem aktuell durch Berlin stromernden Kind via WhatsApp unterhielt, brachte sie mich auf die Idee, doch mal wieder Brownies zu machen.

Brownies_01

Schon der zarte Duft beim Schmelzen der Zartbitterkuvertüre in Butter versetzt mich in einen Glückszustand, und das arme Kind schrieb eine Nachricht nach der Anderen, dass wir ihr bloß etwas aufheben sollten.

Brownies_02

Bei meinem Rezept werden 300gr. Schokolade in 100gr. Butter geschmolzen. Zwei gehäufte Esslöffel Kakao mit 200gr. braunem Zucker gemischt, drei Eier aufgeschlagen und mit 2 Esslöffeln Schmand vermischt. Dann kommen neben dem Kakao-Zucker-Gemisch noch 100gr. gemahlene Mandeln dazu. Alles ordentlich von der Küchenmaschine vermischen lassen und 160gr. Mehl mit einem Teelöffel Backpulver zugeben.

Brownies_03

Nach 20 Minuten bei Ober- und Unterhitze (ca. 180*) bekommt Ihr diesen Schokoladentraum, der am allerallerbesten noch leicht warm schmeckt!

Brownies_04

Ich hatte oben auf den Teig noch einen Hauch löslichen Espresso gegeben und mich löffelchenweise in den Schokoladenhimmel gemampft.

Brownies_05

 Die Brownies gehen direkt ins Belohnungzentrum und ja, auch auf die Hüften, aber man muss ja nicht übertreiben, und kann seinen Lieben auch etwas von diesen Glücklichmachern abgeben.

Wenn es einem dann gelingt, nicht direkt ins Fresskoma zu fallen, motiviert der Zuckerschock einen vielleicht auch, lange aufgeschobene Pläne endlich in die Tat umzusetzen. In meinem Fall war das die Anschaffung des längst überfälligen neuen Laptops. Meine Kriterien waren Gewicht und ja, ich gebe es zu, es sollte mir gefallen und in den gesetzten Preisrahmen passen. Also habe ich den Zauberschönen aktiviert mit mir loszuziehen, und mich in inhaltlichen Dingen zu beraten. Nun habe ich hier ein neues Lenovo Yoga irgendwas vor mir, und muss mich an Touchscreen und seltsame Windows-Kacheln erst mal gewöhnen. Wahrscheinlich hat es deswegen dreimal so lange gedauert, diesen Post zu schreiben, wie üblich, aber ich bin zufrieden mit meiner Anschaffung und werde mich im Lauf der nächsten Tage mit den Funktionen und Möglichkeiten des neuen Gerätes vertraut machen.

Jetzt geht es aber erstmal mit Malte auf den Markt, ein liebgewonnenes Samstagsritual, und heute Abend kommen die Siedlerfreunde auf ein oder zwei Spiele zu uns. Ich freue mich, und wünsche Euch einen schönen Tag!

Alles Liebe, Catou

Advertisements

DIY – Schachtel für Macarons

So, hier kommt die versprochene Anleitung für schöne Schachteln. Ich habe vorgestern darin die letzten gesicherten Macarons verschenkt, aber es finden sich sicher noch weitere schöne Inhalte, die Ihr darin an liebe Menschen geben könnt.

 

Schachteln_01

Ich hatte zuerst eine Schachtel in rosarot gefaltet:

Schachtel_02

und diese sogleich verschenkt.

Um die Anleitung für Euch etwas ansprechender zu machen, habe ich dann in schwarz/weiß weitergemacht und festgestellt, dass die Schachteln hervorragend auf meine Kommode unter die Diamanten passen:

Schachteln_03

Die Vorlage ist etwas größer als DIN A 4, passt aber gut auf einen Scrapbookbogen oder eben das von Mama mitgebrachte Bastelpapier aus dem Hause Albrecht.

Schachtel für Macarons_

Um Euch die Vorlage zu basteln, schneidet Ihr an der durchgehenden Linie aus, setzt die beiden Teile an der gepunkteten Linie aneinander (mit Tesa oder einfach ordenlich aneinanderlegen) und übertragt sie auf das von Euch ausgesuchte Papier. Dann schneidet Ihr Eure Schachtel aus, faltet an den gestrichelten Linien und klebt (geht am einfachsten mit doppelseitigem Klebeband) sie an der gestrichelten Stelle zusammen. Dann steckt Ihr den Boden (1 – 4) ineinander, füllt die Schachtel und bindet eine hübsche Schleife drum – fertig!

Schachteln_05

Es passen bequem vier Macarons hinein, aber auch für andere Kleinigkeiten ist ausreichend Platz.

Viel Spaß beim Nachbasteln!

Alles Liebe, Catou

DIY – mit Stoff bezogene Schachteln und Download

Im Dezember hatte ich auf einem Blog eine ähnliche Idee gesehen, mir zwar notiert, wie es geht, aber leider nicht die Adresse mit der Anleitung.

Deswegen habe ich die letzten Tage etwas hin und her gefriemelt und kann Euch nun zeigen, was bei mir daraus geworden ist:

Stoffschachtel_01

Diese hübschen Schachteln sind mit Stoff bezogen, und eine total schöne Möglichkeit die Reste schöner Stoffe zu verarbeiten.

Dazu bügelt Ihr ein ca. DIN A 4 großes Stück Stoff auf Vlies-O-Fix, und dieses dann auf ein Blatt Papier. Dann zeichnet Ihr die Form mit einem Bleistift oder Nächkreide auf und schneidet sie aus.

Stoffschachtel_02

Anschließend wird mit HilFe der zweiten Schablone gefalzt. Dazu legt Ihr sie auf die Seite des Papiers und fahrt mehrmals mit einem nicht zu spitzen Gegenstand an den Bögen entlang. Das ergibt eine kleine Einkerbung, die Ihr dann falten könnt:

Stoffschachtel_03

Zu guter Letzt klebt Ihr die Schachtel an der auf der Zeichnung gestrichelten Stelle zusammen. Ich habe dazu Stylefix benutzt, einem doppelseitigen Klebeband für Stoff, es geht aber auch mit Kleber.

Und dann könnt Ihr die Schachtel auch schon füllen:

Stoffschachtel_04

Ich habe ein paar Kekse und zwei Nespressokapseln in meine erste Schachtel gepackt, da ich die Lieblingsnachbarin zum Kaffeetrinken einladen möchte.

Und da es wirklich einfach geht, Spaß macht und wirklich schön aussieht, habe ich gleich weitergebügelt, gefaltet, geklebt:

Stoffschachtel_05

Hier findet Ihr den Download mit der Schablone: Stoffschachtel

Ich wünsche Euch viel Apaß am Bügelbrett ;-)!