Schlagwort-Archive: Macarons

Ein Osternest voll bunter Macarons

Auch wenn ich Euch nicht mit noch mehr dieser leckeren kleinen Köstlichkeiten den Mund wässerig machen wollte – sie sind einfach zu gut!

Erdbeermacarons_01

Als in der vergangenen Woche die Gruppe der französischen Austauschschüler anreiste, gab es zur Begrüßung ein kleines Treffen mit Buffet. Natürlich von den liebenden Eltern zur Schule geschleppt….. Da hatte ich eine erste dreifach Fuhre produziert und sie kamen sehr gut an. Irgendwie war mir aber nach all der Sahne-Schoko-Ganache-Creme mal nach etwas Fruchtigerem, und ich habe mich an eine Himbeerfüllung gemacht.

Himbeermacarons_02

Himbeeren ca. 1 zu 1 mit Zucker pürieren, einen Spritzer Zitronensaft dazu und mit einem Beutelchen Agartine aufkochen nach Anleitung. Agartine wegen der Weigerung der kleinen Vegetarierin, Gelantine zu sich zu nehmen.

Die Fruchtmasse dann erkalten lassen, ab und zu umrühren und zwischen die beiden Macaronteile geben.

Macaronnest_01

Beim Einkaufen im örtlichen Rewe bin ich dann über Brauns-Heitmann Crazy Colors Lebensmittelfarbe in Pulverform gestolpert, und dann wurde es natürlich gleich Zeit für die nächste Runde. Bislang hatte ich immer Paste von Wilton benutzt, wollte das Pulver aber mal ausprobieren.

Macaronnest_02

Und ja, ich bin zufrieden. Das Pulver löst sich im Eischnee sehr gut auf und die Farben sind schön kräftig. Als Füllung gab es bei den orangen Macarons einfach einen Pfirsich-Maracuja-Fruchtaufstrich, bei den roten Macarons habe ich den Rest der Himbeerfüllung verwendet, und die blauen Macarons bekamen ebenso wie die braunen (mit löslichem Kaffee gefärbten) die übliche Schnellvariante mit Dr. Ö. Mousse-Füllung.

Macaronnest_03

Mein Fraktionskollege Volker meinte, mit den kleinen Teilchen sollte ich Geld verdienen und das wäre doch mal ein Plan; falls alle Stricke reißen überschwemmt ich Mittelhessen mit kleinen Köstlichkeiten ;-).

Neben diesen eher filigranen Arbeiten bin ich momentan dabei, die Wohnung im Obergeschoss zu renovieren. Das heißt im Klartext, dass ich auf dem Boden herumkrieche und mit einem kleinen Spachtel die flächigen Teppich-Unterseiten-Reste abkratze. Keine schöne Aufgabe kann ich Euch sagen! Wenn ich damit fertig bin, und den neuen Boden verlegt habe, ist neben einer Maniküre eine ausgiebige Rückenmassage angesagt und ehrlich, da freue ich mich drauf!

Jetzt wünsche ich Euch einen schönen Start ins Wochenende! Ich werde am Samstag auf einer wilden Party so gegen Mitternacht schrecklich schief ins Karaokemikro trällern und den Sonntag mal zum ausschlafen nutzen.

Alles Liebe, Catou

Warum einen Adventskranz, wenn man auch zwei haben kann?!

Guten Morgen Ihr Lieben! Es ist noch nicht mal halb Neun, und der Tag ist schon bescheiden….. Das Lieblingskind kam um kurz nach Sechs zum Frühstückstisch, dreht sich komisch und damit war´s gescheh´n. Brustwirbel ausgerenkt! Es ist für jeden garstig, Schmerzen zu haben, aber wenn man als Mutter ein vor Schmerzen weinendes Kind vor sich stehen hat, ist das einfach nur grausam.

Was macht man in so einer Situation? Eigentlich bleibt einem nur der Weg in die Notaufnahme, um kurz nach Sechs erreicht man ja keinen Hausarzt. Wir haben das Glück, dass der Lieblingsphysio zur Familie gehört, und so habe ich den Onkel aus dem Bett geklingelt. Leider konnte auch er den Wirbel nicht direkt einrenken, so dass das Kind nun mit Tape und Wärmepflaster, einem Kissen unter der Brustwirbelsäule und bewegungsunfähig wieder im Bett liegt. Ich hoffe mal, dass sich die Situation im Lauf des Tages bessert und es ihr bald wieder gut geht.

Advent_02_01

Was ich Euch heute eigentlich zeigen wollte, ist der einfachste Adventskranz aller Zeiten. Er ist spontan auf unserem Küchentisch eingezogen, als wir am Sonntag die Schwesterfamilie und die Lieblingsfranzi zum Waffelessen eingeladen hatten.

Advent_02_02

Advent_02_03

Ich habe einfach vier Kerzen auf mein rundes Tablett gestellt, mit Moos aufgefüllt, die Wabenbäumchen vom Depot dazugepackt und das kleine Reh platziert. Bei den Bäumchen war ich etwas ärgerlich, da sie, naja, nicht von sooo toller Qualität sind. Damit sie so ansehnlich wurden, wie Ihr sie auf den Bildern sehen könnt, musste ich jeweil zwei davon zusammenkleben.

Advent_02_04

Mit den Macarons war ich dieses Mal auch nicht so glücklich, da der Deckel, warum auch immer, haudünn geworden ist, und auch die Unterseite nicht wie sonst in letzter Zeit eine plane Fläche. Keine Ahnung woran das lag, geschmeckt haben sie trotzdem. Dieses Mal hatte ich Vanille-Geschmack ausprobieren wollen, da ich im Rewe eine Vanillemühle erstanden hatte. Etwas gemahlene Vanille habe ich direkt in die Mandel-Baiser-Masse gegeben, und etwas nach dem Ruhen obendrauf (wie beim Glitzer neulich).

Advent_02_05

Inspiriert zu diesem schönen Adventskranz hat mich übrigens Tante Anne aus Berlin, die ein ähnliches Arrangement auf ihrem Tisch stehen hat. Anne schreibt auch einen sehr interessanten Blog, allerdings mit ganz anderen Inhalten als meiner hier. Schaut doch mal vorbei: KLICK.

Ich muss jetzt mal schauen, was ich heute von Hier aus erledigen kann, und wünsche Euch allen einen schönen und vor allem schmerzfreien Tag!

Alles Liebe, Catou

DIY Nikolauswichteln und After-Eight-Macarons

Wie gestern bereits erzählt, hatte ich bei einem Blogger-Wichteln mitgemacht, dass die liebe Annette organisiert hat. Und heute möchte ich Euch mein colles Geschenk zeigen. Anna-Karina hat sich einen Porzellanbohrer geschnappt und eine tolle Etagére für mich gezaubert.

Wichteln_01

Das finde ich total cool, umso mehr, als ich sowas noch nie gemacht habe. Der Dekor ist schön weihnachtlich und die Etagére hat einen festen Platz auf dem Küchentisch gefunden. Dazu habe ich noch leckere Schokoladenkekse bekommen. In der Form kannte ich das auch noch nicht, hierbei ist nämlich die Schokolade gestempelt und nicht der Keks!

Wichteln_02

Da die Kekse eine perfekte Schulpausen/ich bin im Büro mal wieder total unterzuckert-Größe haben, habe ich für die nachmittägliche Kaffeetafel ein weiteres Macarons-Geschmacks-Experiment gestartet, und bin sehr zufrieden damit:

After-Eight-Macarons

Wichteln_03

Die Idee spukte mir im Kopf herum, seit ich kürzlich bei einer Bloggerin Muffins mit einem grünen Frosting in Form von Tannenbäumchen gesehen hatte, das mit Pfefferminz-Sirup aromatisiert waren. Leider weiß ich nicht mehr, von wem die tolle Idee stammte. Und beim Aufräumen des Schnapselschranks (siehe letzter Post) ist mir noch eine Flasche ebensolchen Sirups in die Hände gefallen. Was lag da näher, als das mal mit meinem aktuellen Lieblingsgebäck umzusetzen. Die Macraons habe ich „normal“ nach dem Rezept von Aurélie gebacken und grün eingefärbt. Der Geschmack kommt über die Ganache, für die ich 200ml Sahne geschmolzen, 200gr. Kuvertüre darin aufgelöst und mit einem kräftigen Schluck Sirup abgeschmeckt habe.

Als ich gestern in unserer vierstündigen Gemeindevertretersitzung davon erzählt habe, bekamen meine Sitznachbarn ganz glasige Augen und erzählten von ihren besten Macaronerlebnissen ;-).

Wichteln_04

Sollte wir uns also auf den Weg machen und in der Alten Grundschule wirklich ein Begegnungscafé etablieren (das ist ein Wunsch meinerseits, noch keine konkrete Planung), würde ich so ab und an mal eine Platte Macarons springen lassen.

Lieben Dank an Anna-Karina für das tolle Geschenk und an Annette für die gute Organisation des Nikolauswichtelns!

Jetzt wünsche ich Euch einen schönen Tag, die Woche ist halb rum und ich warte noch immer auf den ersten Schnee!

Alles Liebe, Catou