Schlagwort-Archive: Papier

Ein schönes DIY auf den letzten Drücker

Guten Morgen Ihr Lieben!

Dem Lieblingskind geht es besser und ich starte nun in 14 Tage wohlverdienten Urlaub. In den kommenden Tagen werden wir den großen Weihnachtsbaum in der Kirche schmücken, das Krippenspiel generalproben und aufführen und dann ruhig und gemütlich die Feiertage verbringen. Bedauerlicher Weise ist der Nicht-Schwiegervater wieder in Reha, so dass wir unsere Pläne etwas umstellen mussten, aber am nächsten Wochenende können wir ihn zu uns holen, und dann werden wir mit der Familie des Zauberschönen eben nachfeiern.

Heute möchte ich Euch noch eine kleines DIY zeigen, dass Line sich für ein paar ihrer Lieben überlegt hat.

Lichter_01

Da die Großeltern kürzlich in Lübeck waren und ihnen die Stadt sehr gut gefallen hat, hat sie ein Bild mit einer alten Stadtansicht herausgesucht und auf stabilem Transparentpapier ausgedruckt.

Lichter_02

Das Bild vom Flat Iron wurde wohl ausgewählt, weil sie selbst gerne mal dorthin möchte und wir haben die Bilder dann noch entsprechend zugeschnitten und an den Enden mit schmalem, doppelseitigem Klebeband zusammengefügt.

Lichter_03

Momentan steht noch das Durchforsten meines Hamburg-Bilderordners an, da sie ihrer Cousine, die im Herbst in Hamburg war, auch noch ein Windlicht machen möchte. Eine einfache und schnell umsetzbare DIY-Idee. Das Papier war wieder, wie könnte es anders sein, von RicoDesign. In unserem großen Spielzeug- und Bastelladen in der Stadt gibt es seit neustem eine große Wand mit Karten, Bögen und Papier von diesem Hersteller, die man einzeln kaufen kann. Was mich natürlich sehr freut. Aber ähnliches Transparentpapier gibt es auch als Block im „normalen“ Schreibwarenhandel.

Jetzt stecke ich das Kind zur Muskelentspannung nochmal in die heiße Badewanne und möchte dann endlich, endlich mal Buttergebackenes machen. So wenige Plätzchen wie in diesem Jahr gab es hier noch nie und wenigsten ein bißchen was möchte ich fürs Fest doch noch haben.

Euch allen ein schönes Wochenende und alles Liebe, Catou

Basteln mit Papier

In den letzten Tagen habe ich die Zeit zwischen dem vormittäglichen Arbeiten und den abendlichen Veranstaltungen genutzt, und mal wieder Schachteln gebastelt. Die Zeit der Plätzchen, Trüffel und leckeren Kleinigkeiten rückt ja näher, und Kerzen zünde ich auch immer öfter an.

Schachteln

Für meine langen Streichhölzer habe ich mir auch schönes Papier zurechtgeschnitten und mit doppelseitigem Klebeband über das grellbunte Muster geklebt.

Zündhölzer_01

Mit einem Päckchen Anzünder könnte das auch ein schönes Mitbringsel für befreundete Ofenbesitzer werden. Oder mit zwei dicken Kerzen und ein paar Keksen zum nächsten Kaffeeklatsch mitgenommen werden.

Zündhölzer_02

Viel Dekoriert wurde hier noch nicht, der Zauberschöne ist mal wieder für eine Woche unterwegs, und ich versuche der Wollmäuse, der Wäsche und der Matheaufgaben Herr zu werden.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag, wie haben heute Nachmittag eine große Veranstaltung und abends wird über Hessen digital diskutiert.

Alles Liebe, Catou

DIY – Hüllen für Foto-CDs

Ich schleppe meine Kamera ja ständig mit mir herum. Das führt dazu, dass ich dann immer wieder gefragt werde, ob ich die Bilder nicht mal für den KiGo, die Flötengruppe, die Schulklasse oder irgendwelche anderen Menschen auf CD brennen könnte.

Das mache ich natürlich gerne, und da ich inzwischen auch ein recht gutes Ordnerablagesystem entwickelt habe, finde ich die Bilddateien auch recht schnell wieder.

Was mir aber bislang nicht so gut gefallen hat, waren die Plastikhüllen für CDs. Ich habe zwar meistens ein schönes Bild aus einer Zeitschrift ausgeschnitten und in die vorgesehene Aussparung gesteckt, aber irgendwie war mir das zu schnöde.

Jetzt habe ich mir mal eine Vorlage gebastelt, für die ein A4 großer Bogen schönes Papier/Tonpapier ausreicht.

Cd-Hüllen_01

Aus einem Block Tonpapier wurden Hüllen in den Farben des Regenbogens (dunkelgrün ist schon verschenkt und die beiden Blautöne warten noch darauf, zusammengeklebt zu werden).

Nach dem Ausschneiden und Falzen habe ich die Hüllen mit den aktuell bei Tschibo erhältlichen (im Onlineshop schon längst ausverkauft, aber in kleiner Filialen hängen noch welche, 10 Stück für knapp 13€ ist ein Superpreis) Masking-Tapes etwas aufgehübscht, dann kleine Herzen ausgestanzt und mit Warenklammerverschlüssen und Ösen (auf den Bilder leider nicht zu sehen) befestigt.

CD-Hüllen_02

Dann werden die Seitenflügel einfach umgeklappt, der „Boden“ mit doppelseitigem Klebeband aufgeklebt und ein Kordelchen oder schönes Band mit einem kleinen Stück Restpapier auf der Rückseite des Musterklammerverschlusses befestigt. Ich mag es gerne, wenn das Kordelchen zweimal um die Hülle gewickelt und dann am Herzchen fixiert wird, das hat so etwas herrlich altmodisches und zeremonielles die CD dann auszupacken.

Hier kommt Ihr zum PDF mit der Vorlage:

Hülle für Foto-CDs

Ich habe jetzt einen schönen Stapel hier liegen, und freue mich schon darauf, bald wieder hübsch verpackte Foto-CDs zu verschenken.

Alles Liebe, Catou