Schlagwort-Archive: Pralinen

Rezept für Espresso-Choco-Fudge

Nachdem Marie von !SHELIKES! ein Rezept aus der neusten Lecker Bakery vorgestellt hatte, war es um mich natürlich geschehen. Seit dem letzten Aufenthalt auf La Gomera gehört Milchmädchen zu unserer kulinarischen Grundausstattung (landet meistens im Baraquito, auch hmmm) und Kuvertüre, bzw. Schokolade, haben wir auch immer im Haus.

Also habe ich gestern Schokolade im Wasserbad geschmolzen, die Milchmädchendose mit dem Taschenmesser geöffnet (da der Tupp-Dosenöffner den Dienst verweigerte, grummel) und die gezuckerte Kondensmilch in die geschmolzene Schokolade gerührt. That´s it! Fertisch! Nur noch Espressopulver drüber und in einer Form auskühlen lassen. Einfacher kann lecker gar nicht sein.

Schokofudge_01

Wenn der/das/die Fudge im Kühlschrank fest geworden ist, braucht Ihr sie nur noch schneiden:

Schokofudge_02

Frisch auf der Kühlung geht das Schneiden total einfach, und die kleinen Pralinchen sollten auch im Kühlschrank aufbewahrt werden (wenn sie nicht eh gleich aufgefuttert werden).

Schokofudge_03

Einen Teil musste ich in Sicherheit bringen, damit ich den lieben Hirschen morgen noch etwas zum Probieren mitbringen kann. Seit heute früh höre ich nämlich immer wieder, wie die Kühlschranktür „leise“ geöffnet und geschlossen wird (dabei mag der Zauberschöne doch gar kein Zartbitter, tsstsstss…).

Alles Liebe, Catou

Advertisements

Sweets for my sweet

oder besser doch für mich?!

Die Bilder habe ich gestern während des Pralinenzubereitens gemacht, und mir ging durch den Kopf, dass der ganze Zeitaufwand in keinem Verhältnis zu dem kurzen Moment steht, in dem die Pralinen im Mund verschwinden.

Nachdem die Ganache nicht fest werden wollte, musste ich ja umplanen, und nach dem Füllen der Hohlkörper ging es ans Verschließen:

Pralinen_01

Während des Trocknungsvorgangs (okay, Kühlschrank auf, Pralinen rein, Kaffeetrinken, Kühlschrank auf, Pralinen raus) habe ich die für das Überziehen notwendigen Sachen zusammengesucht, die gefüllten Kugeln in die Schoko getunkt, sie aufs Kuchengitter meiner Großmutter gesetzt, hin und her gerollt

Pralinen_02

und anschließend zum Trocknen auf ein Backpapier gelegt:

Pralinen_03

Da ich wesentlich mehr Trüffelmasse als Kugelhohlkörper hatte, ist der Rest der Masse in kleine Tassenformen gewandert. Und da schlug dann das Bedürfnis, keine Rest zu produzieren (sprich: die Faulheit) durch, und ich habe die Tassen mit kleinen Schaum(Schoko)decklchen aus den Resten der Igelschokolade versehen. Da sie jetzt nicht gar so adrett aussehen wie die Pralinen, die ich im Kurs gemacht habe, und ich ja irgendwann mal meine Zwischenprüfung über Zensur und Selbstzensur gemacht habe, behaupt ich nun, es sei Kakao in den Tassen und erspare Euch die Bilder.

Es ist allerdings klar, dass ich weiterhin Pralinen machen werde. Erstens macht es mir einfach Spaß, und zweitens hält das gute Gefühl nach dem Verzehr einer selbstgemachten Praline länger an als ich brauche, um sie herzustellen….

So, jetzt entlasse ich Euch hoffentlich mit Schokolust und wünsche euch noch einen schönen Abend!

 

Erster Schul- und Arbeitstag

Was soll ich da sagen – müde, müde, müde!

Wenn frau drei Wochen lang mehr oder weniger ausschlafen konnte, ist der erste Tag geradezu prädestiniert für ein ausgiebiges Mittagschläfchen ;-).

Das habe ich auch gemacht, und darum zeige ich Euch erst mal ein paar schöne Bilder von gestern:

Reiten

Die Beiden waren gestern auf dem endlich wieder bereitbaren Platz flott unterwegs, und ich saß daneben und

Kaffeepause

habe Kaffee getrunken.

Abends wurde dann das Strickprojekt für meine liebste Mami fertig, heute Abend wird zusammengehäkelt (wenn die Katze sich mal bewegt:)

Katze auf Strickzeug

und ich habe eine neue Anleitung für Euch in der Mache:

Kleiderbügel

Für Etwas, was total sinnlos, aber einfach nur schön ist! Obwohl, schöne Dinge sind per se sinnvoll, oder?!

Meine gestern auf Facebee angekündigte Trüffelmasse wollte nicht fest werden, und so wurde das heute nichts mit weißen Trüffeln, aber dafür habe ich diese Freunde gefüllt:

Pralinenformen

Und wenn ich morgen besser aus dem Bett komme, gibt es sie vielleicht zum Kaffee!

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend (und bleibt nicht zu lange bei Pinterest hängen, das ist zumindest bei mir derzeit echt fatal….)