Lebenszeichen und ein Rezept für eine schnelle Lachs-Spinat-Lasagne

Guten Morgen Ihr Lieben!

Derzeit habe ich wenig Zeit um Bilder zu machen und Rezepte auszuprobieren, aber es gibt mich noch, und wenn es mal etwas länger dauert, bis ich mich melde, bitte ich darum, mir das nachzusehen.

Neues Brettchen

Vor bereits drei Wochen musste ich mich im Xenos mal dem allgegenwärtigen Häuschen-Trend hingeben, und mir für hinter das Spülbecken ein neues Brettchen kaufen. Da ich momentan (mal wieder) eine Wohnung renoviere, bleibt wenig Zeit für lange Kochsessions, und so habe ich heute ein Rezept vom Zauberschönen für eine Spinat-Lachs-Lasagne:

Lachslasagne_01

Ihr nehmt einfach Spinat (diesen tiefgefrorenen, vorportionierten) und schichtet ihn im Wechsel mit rohen Lachsstückchen und Lasagneplatten in eine Auflaufform. Spinat, Lachs, Teigplatten,……. Obendrauf eine Bechamel und eine dünne Schicht geriebenen Käse. Auf die Lachsbröckchen kommt jeweils etwas Pfeffer und Salz, das war es! Und dann ab in den Ofen, weiterarbeiten, nach 35 Minuten (und gerade mal drei weiteren Reihen Laminat) könnt Ihr essen.

Lachslasagne_02

Und es ist lecker!!! Fisch ißt unsere Vegetarierin ja, und so war das ein schönes Familienabendessen.

Dazwischen gibt es eher Obst auf die Hand, ich habe mal mit der Kamera gespielt und bei schlechtem Tageslicht in Kombination mit Kunstlicht fotographiert:

Granatapfel

Geht so…. Aber die Tage werden ja momentan immer besser, und auf den Lasagnebildern erkennt man, dass es bald wieder Zeit wird, die dünnen Vorhänge aufzuhängen, wenn ich am Küchenfenster meine Bilder mache.

Jetzt wünsche ich Euch einen schönen Tag und hoffe, dass ich bald dazu komme, Euch die Bilder der Geburtstagstorte des Lieblingskindes zu zeigen.

Alles Liebe, Catou

Tomatensuppe – quasi aus der Dose – Rezept

Guten Morgen Ihr Guten! Ich freue mich sehr, dass Euch die Macarons so gut gefallen haben, und lege heute mal ein herzhaftes Rezept nach.

Da frische Tomaten um dieses Jahreszeit ja eher geschmacklos sind, greife ich für meine Blitztomatensuppe auf Dosentomaten zurück.

Tomatensuppe_01

Das ist ein improvisiertes Rezept, auf das ich immer mal wieder zurückgreife. Dose auf, Sahne drauf, Gemüsebrühenpulver einrühren, aufkochen lassen, fertig!

Tomatensuppe_02

Wenn Ihr stückige Tomaten verwendet, bietet es sich an, die Suppe noch kurz zu pürrieren, dann verteilt sich die Brühe auch besser.

Dazu mache ich gerne Croutons. Einfach Toastbrot in Würfel schneiden, in Olivenöl anrösten und wenn sie anfangen knusprig zu werden, Rosmarin und grobes Salz dazu. Fleißig schwenken, sonst werden die Brotwürfel sehr schnell dunkel!

Tomatensuppe_03

Croutons

Momentan scheint die Zeit nur so vorbeizufliegen und da kommen mir solche schnellen Rezepte gerade recht. Ostern scheint in diesem Jahr auch irgendwie auszufallen, aber ich habe am Wochenende begonnen, kleine Osternester aus Luftballons und Gipsbinden zu basteln. Wenn ich es dann geschafft habe, die Füllung für Kind und Patenkinder zu besorgen, werde ich Euch noch Bilder nachreichen. Bis dahin aber erstmal liebe Grüße, Catou

Ein Osternest voll bunter Macarons

Auch wenn ich Euch nicht mit noch mehr dieser leckeren kleinen Köstlichkeiten den Mund wässerig machen wollte – sie sind einfach zu gut!

Erdbeermacarons_01

Als in der vergangenen Woche die Gruppe der französischen Austauschschüler anreiste, gab es zur Begrüßung ein kleines Treffen mit Buffet. Natürlich von den liebenden Eltern zur Schule geschleppt….. Da hatte ich eine erste dreifach Fuhre produziert und sie kamen sehr gut an. Irgendwie war mir aber nach all der Sahne-Schoko-Ganache-Creme mal nach etwas Fruchtigerem, und ich habe mich an eine Himbeerfüllung gemacht.

Himbeermacarons_02

Himbeeren ca. 1 zu 1 mit Zucker pürieren, einen Spritzer Zitronensaft dazu und mit einem Beutelchen Agartine aufkochen nach Anleitung. Agartine wegen der Weigerung der kleinen Vegetarierin, Gelantine zu sich zu nehmen.

Die Fruchtmasse dann erkalten lassen, ab und zu umrühren und zwischen die beiden Macaronteile geben.

Macaronnest_01

Beim Einkaufen im örtlichen Rewe bin ich dann über Brauns-Heitmann Crazy Colors Lebensmittelfarbe in Pulverform gestolpert, und dann wurde es natürlich gleich Zeit für die nächste Runde. Bislang hatte ich immer Paste von Wilton benutzt, wollte das Pulver aber mal ausprobieren.

Macaronnest_02

Und ja, ich bin zufrieden. Das Pulver löst sich im Eischnee sehr gut auf und die Farben sind schön kräftig. Als Füllung gab es bei den orangen Macarons einfach einen Pfirsich-Maracuja-Fruchtaufstrich, bei den roten Macarons habe ich den Rest der Himbeerfüllung verwendet, und die blauen Macarons bekamen ebenso wie die braunen (mit löslichem Kaffee gefärbten) die übliche Schnellvariante mit Dr. Ö. Mousse-Füllung.

Macaronnest_03

Mein Fraktionskollege Volker meinte, mit den kleinen Teilchen sollte ich Geld verdienen und das wäre doch mal ein Plan; falls alle Stricke reißen überschwemmt ich Mittelhessen mit kleinen Köstlichkeiten ;-).

Neben diesen eher filigranen Arbeiten bin ich momentan dabei, die Wohnung im Obergeschoss zu renovieren. Das heißt im Klartext, dass ich auf dem Boden herumkrieche und mit einem kleinen Spachtel die flächigen Teppich-Unterseiten-Reste abkratze. Keine schöne Aufgabe kann ich Euch sagen! Wenn ich damit fertig bin, und den neuen Boden verlegt habe, ist neben einer Maniküre eine ausgiebige Rückenmassage angesagt und ehrlich, da freue ich mich drauf!

Jetzt wünsche ich Euch einen schönen Start ins Wochenende! Ich werde am Samstag auf einer wilden Party so gegen Mitternacht schrecklich schief ins Karaokemikro trällern und den Sonntag mal zum ausschlafen nutzen.

Alles Liebe, Catou